Alle großen Ideen entstehen im Kopf

Simulation

Für zeitoptimierte Entwicklungsphasen ist der Einsatz von leistungsfähigen Simulationstools
von großer Bedeutung.
Durch integrierte Lösungen von 3D-CAD-Systemen und Simulationstools, werden schon in
frühen Entwicklungsphasen Erkenntnisse über physikalische Verhältnisse geschaffen.

Hierfür nutzen wir die Finite-Element-Methode (FEM) z. B. in den Bereichen

  • statisch / dynamisch
  • linear / nicht linear
  • Eigenfrequenzanalyse

Daraus werden Erkenntnisse über

  • mechanische Spannungen
  • Verschiebungen
  • Steifigkeiten
  • Temperaturverteilung

frühzeitig für den Designprozess bereitgestellt.

Mehrkörpersimulation (MKS) z. B. für die Bereiche

  • Kinematikanalyse
  • Lastermittlung
  • Antriebsdimensionierung
  • virtuelle Inbetriebnahme


Es kann bei gewichtskritischen Bauteilen, eine Optimierung unter Berücksichtigung der Anforderungen, stattfinden.
Aufgrund der integrierten Simulationstools und leistungsfähiger Berechnungssoftware lassen sich die Ergebnisse zu aussagekräftigen Festigkeitsnachweisen und Reports weiterverarbeiten.

 

- - - - - - - - - - - -

Presseartikel

"Fabrik der Zukunft"
Artikel zum Thema Simulation (pdf)

"Drum prüfe wer sich ewig bindet"
Artikel zum Thema Simulation (pdf)

Bauteilanalyse (FEM)

Bauteilanalyse FEM

 

Bauteilanalyse FEM



Mehrkörpersimulation (MKS)

Mehrkoerpersimulation MKS

 

Mehrkoerpersimulation MKS

Kompetenz
M-Zert CCA-Zert
Kontakt
QR CodeErstellen Sie einen Kontakteintrag für iw-Maschinenbau auf Ihrem Handy.
Scannen Sie dazu bitte diesen QR-Code.

QR-Code Scanner erhalten Sie im App-Store auf Ihrem Handy.
(z.B. i-nigma, QR-Scanner)
iw-Maschinenbau GmbH
Theodor-Heuss-Straße 25
34266 Niestetal, Kassel

info@iw-maschinenbau.de
0561/ 95264-0
© 2017 iw-Maschinenbau GmbH
Konstruiert von J-Design Werbeagentur