Alle großen Ideen entstehen im Kopf

3D-Druck

Die Fertigung von thermoplastischen Bauteilen als Funktionsmodelle, Prototypen und Kleinserien

Als wichtiges Element der Produktneuentwicklung lassen sich mit dem FDM Bauprozess sowohl kleine Anschauungsmuster z. B. für Präsentationen erstellen, als auch Funktionsprototypen oder Bauteile in größerer Stückzahl realisieren.
So nehmen Ideen Gestalt an, ohne dass ein großer Fertigungs- und Materialaufwand erforderlich ist.

Gerade für Unternehmen, die schnell über Entwicklungsergebnisse verfügen müssen, stellt der FDM-Bauprozess eine sehr interessante Alternative zu herkömmlichen Fertigungsmethoden dar.

Der FDM-Bauprozess ermöglicht selbst die Realisierung von Bauteilen mit schwierigen Geometrien. Hohlkörper oder Baugruppen mit beweglichen Teilen werden „in einem Guss“ erstellt. Aufwändige Montagearbeiten entfallen gänzlich.

Der FDM-Bauprozess ist prädestiniert für

  • erste Tests der Ideen und Konzepte
  • Erstellung von Modellen und Funktionsprototypen
  • Herstellung realer Bauteile

3D Druck Modell, 1/4 einer Turbinenstufe

1/4 einer Turbinenstufe

 

Aufnahme für Funktionstest

Aufnahme für Funktionstest

 

Materialbeschreibungen - Verbundmaterialien

Bestimmen Sie das Material und die Stabilität Ihrer Bauteile und wir fertigt innerhalb weniger Stunden perfekte Funktionsteile.

Diese Materialien können verarbeitet werden:

  • Onyx (Kunststoff)
    Thermoplaste für anspruchsvolle technische Zwecke
    Mit Onyx können biegefeste, starke und exakte Teile hergestellt werden. Onyx ist bereits 1,4 mal stärker und steifer als ABS und kann mit Endlosfasern jeder Art verstärkt werden. Onyx setzt neue Maßstäbe für Oberflächengüte, chemische Beständigkeit und Hitzebeständigkeit.
    Biegefestigkeit 81 MPa
    Biegesteifigkeit 2,9 GPa

  • Nylon (Kunststoff)
    Widerstandsfähiger, flexibler Thermoplast
    Nylonteile sind flexibel, schlagfest und können mit jeder Endlosfaser von Markforged verstärkt werden. Das Material eignet sich am besten in Anwendungen, die mehr Flexibilität oder geringe Reibung erfordern.
    Biegefestigkeit 32 MPa
    Biegesteifigkeit 0,84 GPa

  • Glasfaser (Faser)
    Verstärkte Faserkraft
    Als Endlosfaser für den Einstieg emp-fehlen wir Glasfasern. Sie bieten eine hohe Festigkeit zu einem erschwinglichen Preis. Glasfasern besitzt die zweieinhalbfache Festigkeit und die achtfache Steifigkeit von Onyx und ermöglichen die Herstellung robuster Werkzeuge.
    Biegefestigkeit 210 MPa
    Biegesteifigkeit 22 GPa

  • Kevlar® (Faser)
    Leicht, langlebig und stark
    Kevlar® bietet ausgezeichnete Halt-barkeit und ist daher optimal für Teile geeignet, die wiederholten und plötzli-chen Belastungen ausgesetzt sind. Ke-vlar ist ebenso steif wie Glasfaser, aber sehr viel leichter formbar und eignet sich am besten für Robotergreifwerk-zeuge („End of Arm Tooling“).
    Biegefestigkeit 190 MPa
    Biegesteifigkeit 26 GPa

  • Carbonfaser (Faser)
    So stark wie Aluminium, bei halbem Gewicht
    Carbonfaser weisen das höchste Festigkeits-/Gewichtsverhältnis unter unseren Verstärkungsfasern auf. Im Vergleich mit Onyx kann durch Verstärkung mit Carbonfasern die sechsfache Festigkeit und achtzehnfache Steifigkeit erzielt werden. Diese Art der Fa-serverstärkung wird vielfach bei Teilen angewendet, die maschinell bearbeitete Aluminiumteile ersetzen.
    Biegefestigkeit 470 MPa
    Biegesteifigkeit 51 GPa

  • HSHT Glasfaser (Faser)
    Stärke bei hohen Temperaturen
    HSHT (High Strength High Temperature)-Glasfasern bieten die Festigkeit von Aluminium und hohe Hitzetoleranz. Sie weisen die fünffache Festigkeit und sie-benfache Steifigkeit von Onyx auf und werden bevorzugt für Teile verwendet, die hohen Betriebstemperaturen ausgesetzt sind.
    Biegefestigkeit 420 MPa
    Biegesteifigkeit 21 GPa

 
Quelle: ©2018 Markforged, Inc.

 MaterialCopyright ©2018 Markforged, Inc.

Materialverhalten

 

Kompetenz
M-Zert CCA-Zert
Kontakt
QR CodeErstellen Sie einen Kontakteintrag für iw-Maschinenbau auf Ihrem Handy.
Scannen Sie dazu bitte diesen QR-Code.

QR-Code Scanner erhalten Sie im App-Store auf Ihrem Handy.
(z.B. i-nigma, QR-Scanner)
iw-Maschinenbau GmbH
Theodor-Heuss-Straße 25
34266 Niestetal, Kassel

info@iw-maschinenbau.de
0561/ 95264-0
© 2017 iw-Maschinenbau GmbH
Konstruiert von J-Design Werbeagentur